edelsprint

Unsere Vision

26.03.2020

„Wir wollen Teams das volle Potential von Scrum ermöglichen!“

Warum uns diese Vision so am Herzen liegt, möchten wir Euch gern kurz in diesem Beitrag erläutern.

Agilität ist heutzutage in aller Munde. Die Möglichkeiten flexibel auf Änderungswünsche zu reagieren, Teilergebnisse in kurzen Abständen ausliefern zu können und die schnelle Gewinnung von Feedback sprechen für sich.

Allerdings ist uns im Laufe unserer mehrjährigen Forschung, die wir Euch im nächsten Beitrag noch weiter vorstellen werden, bereits frühzeitig aufgefallen, dass sich kleinere Abweichungen von den Grundsätzen agiler Entwicklung zu wirklich großen Problemen aufschaukeln können. Fehlendes Vertrauen untereinander, schlechte Planungen, unzureichende Kommunikation, ineffizientes Arbeiten oder Team-Mitglieder, die das Gefühl haben, ihr Feedback zurückhalten zu müssen, weil sie Angst haben, für ihre Fehler Konsequenzen fürchten zu müssen. Die Liste ist beliebig lang. Zusammengefasst kann man sagen, dass wir unzählige Projekte gesehen haben, in denen Agilität nur augenscheinlich eingeführt, aber keinesfalls gelebt wurde.

Gerade in Bezug auf Scrum – das mit Abstand am häufigsten eingesetzte Framework zur Organisation agiler Projekte – zeigen sich leider immer wieder deutliche Fehler in der Umsetzung. Denn wie die Erfinder von Scrum selbst sagen:

„Scrum is simple to understand, difficult to master“

Ken Schwaber & Jeff Sutherland, Scrum Guide 2020

Doch warum ist das so? Einfach gesagt: In Scrum gibt es viele einzelne Elemente, die voneinander abhängig sind. Im Grunde genommen sind es viele Zahnräder, die perfekt ineinander greifen müssen. Wenn sie das tun, dann können sie wirklich Großartiges bewirken. So gehen Experten davon aus, dass Projekte bei optimaler Umsetzung 10x schneller werden, 4x günstiger sind und 6x häufiger zum Erfolg führen.

Allerdings nutzen viele Teams dieses unglaubliche Potential nicht aus. Irgendein Zahnrad „hakt“ (meistens sogar gleich mehrere) und das hat Auswirkungen auf alle anderen, wodurch der gesamte Prozess nicht rund läuft. Aber gibt es da nicht irgendeine Hilfe?

Ja, die gibt es und zwar in Form von Scrum-Coachings, die einem Team helfen können, ihre individuellen Schwachstellen zu identifizieren. Das Problem: Die wenigsten Teams leisten sich externe Coachings und darüberhinaus dauert es eine gewisse Zeit, bis Maßnahmen entwickelt, eingeführt und von allen verstanden werden.

Wir möchten mit edelsprint bereits viel früher ansetzen und eine Lösung zur Projektorganisation anbieten, die Teams beim „Meistern“ von Scrum von Beginn an begleitet und ihre Agilität kontinuierlich auf ein neues Level hebt. Denn im Gegensatz zu existierenden Tools bietet edelsprint eine einfache Unterstützung für alle Elemente von Scrum. Dabei sind sämtliche Artefakte sowie alle Events eines Sprints auf eine einfache Bedienung optimiert, denn die Benutzung eines Tools sollte ein agiles Team nicht ablenken. Im Gegenteil: edelsprint fördert sogar Eure Kommunikation im Team, denn wir achten darauf, dass nicht alles in die digitale Welt verlegt wird. Vor allem aber bietet edelsprint aktive Hilfe, um Probleme frühzeitig und eigenständig zu erkennen und somit zu lernen das volle Potential aus Scrum und Eurem Team auszuschöpfen.

Klingt das spannend? Das finden wir auch. Wenn wir Euch über unsere Entwicklung auf dem Laufenden halten sollen, abonniert gerne unseren Newsletter.

Erhalte Infos über unser anstehendes Release.

Geschenk für frühe Abonnenten

Danke, dass Du unseren Newsletter abonniert hast. 👏
Da ist leider etwas schiefgelaufen. 😭